Diese Seite drucken

Begriffserklärungen

Abnehmen durch Massage?  Positive Wirkung der Massage: Der Patient  bewegt sich aufgrund deringerer Schmerzen  mehr, verbrennt dadurch mehr Kalorien und trägt damit zum Abnehmen bei.

Antirheumatika: verschreibungspflichtige Medikamente bei Arthrose und Rheuma, die Schmerz- und entzündungshemmend wirken

Arthrose: ist eine chronische, schmerzhafte, zunehmend funktionsbehindernde Gelenkveränderung, meist infolge eines Missverhältnisses zwischen Tragfähigkeit und Belastung oder Alterung, aber auch infolge eines Gelenktraumas. Von einem Verschleiß durch Abnutzung ist zunächst der Knorpel betroffen, später folgen dann Veränderungen am Knochen                                                                      

Arthritis: ist eine entzündliche Gelenkskrankheit mit Überwärmung, Schwellung und Rötung verbunden. 

Arthroskopie: ist ein operativer Eingriff der Chirurgie mit kleinster Verletzung von Haut und Weichteilen  unter Einsatz eines Endoskops     

Chiropraktik: Behandlungsmethode mit dem Ziel, die normale Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Die Manuelle Medizin geht unter anderem auch von Methoden der Chiropraktik aus.     

Chronische Polyarthritis: (auch rheumatoide Arthritis) ist die häufigste entzündliche Erkrankung der Gelenke. Der Krankheitsbeginn ist oft plötzlich, mit Schmerzen in den kleinen Finger- oder Zehengelenken. Es können auch andere Gelenke betroffen sein, insbesondere Hand-, Knie-, Schulter, Fuß-, Hüftgelenke  

Discus articularis: Gelenkscheibe ist eine aus Knorpel  und straffem, parallelfasrigen  aufgebaute Zwischengelenkscheibe. Gelenkscheiben sind üblicherweise frei von Nerven und Blutgefäßen  

Yoga: ist eine Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen umfasst                                                                                                                   

Kalifornische Massage: Massage wird mit Streichungen und Dehnungen kombiniert

Kyphose: als Kyphose wird in der Fachsprache beim Menschen Krümmung der Wirbelsäule nach hinten bezeichnet. Ist sie unnatürlich stark ausgeprägt, spricht man auch von einem „Buckel“.                                                                                                                                            

Lomi Lomi Nui: (Traditionelle hawaiianische Massage), ist eine Massageform, die aus Hawaii stammt. Sie lässt sich übersetzen: „einzigartiges starkes Kneten“

Magnetresonanztomografie (MRT): ist ein Bildgebendes Verfahren, das vor allem in der medizinischen Diagnostik zur Darstellung von Struktur und Funktion der Gewebe und Organe im Körper eingesetzt wird. Mit der MRT kann man eine Beurteilung der Organe und vieler krankhafter Organveränderungen erlauben

Meniscus: einen scheibenförmigen (im Knie halbmondförmigen) Knorpel in einem Gelenk, besteht aus Faserknorpel und stellt die "Stoßdämpfer" im Kniegelenk dar.       

Morbus Bechterew: (die Spondylitis ankylosans) ist eine schmerzhafte, chronisch verlaufende entzündlich-rheumatische Erkrankung, die sich vor allem an der Wirbelsäule manifestiert. Entzündungen führen schließlich zur Verknöcherung der Gelenkumgebung und zur knöchernen Überbrückung der Gelenke. Die Folge sind Versteifung, oft in mehr oder weniger nach vorn gebeugter Haltung (Kyphose) und außerdem eine Brustkorbstarre.   

Reiki: ist eine Technik der Esoterik (philosophische Lehre). Übersetzt: „Schöpferische/Heilende Kraft des Universums

Relaxation: bezeichnet die Entspannung nach einer Anspannung

Relax Massage: intensive Massage wird mit Massage an den Beinen und Füßen kombiniert  

Rheuma: alle Krankheiten im Bereich des Bewegungsapparates (z.B. Gelenke, Gelenkkapseln, Knochen, Muskulatur oder Sehnen), die nicht durch eine Verletzung oder durch tumoröse Veränderungen hervorgerufen worden sind. Da "Rheuma" eine Erkrankung von Bindegewebsstrukturen ist und Bindegewebe praktisch überall im Körper vorhanden ist, können fast alle Organe im Körper bei einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung beteiligt sein.                 

Sauna: wird zusätzlich zur Regeneration und Stärkung des Immunsystems empfohlen. Für den maximalen Wohlfühlfaktor lässt sich die Massage auch hervorragend mit einem Saunagang verbinden. 

Sportmassage: wird im Anschluss an eine Trainingseinheit durchgeführt werden und soll die Stoffwechselprozesse anregen und zur Lockerung der Muskulatur beitragen, die Durchblutung fördern und die Muskelerwärmung unterstützen. 

Tantramassage: Begriff „Tantra“ verweist auf eine altindische Philosophie. Tantramassage berührt und massiert den gesamten Körper, weckt die körperlichen Energien und bringt sie ins Gleichgewicht. Wird in unserer Praxis nicht angewendet.                                                                             

Tuina: auch Tuina-Massage oder Tuina-Anmo ist die manuelle Therapie der Traditionelle Chinesische Medizin              

Triggerpunkt: ein aktiver Triggerpunkt liegt vor, wenn seine Provokation die Beschwerden auslöst ( Reproduktion der bekannten Schmerzen/Symptomen, Druckempfindlichkeit ), die der Patient aus seinem Alltag kennt. Die Mehrzahl der Triggerpunkte zeigt ein typisches Schmerz-Ausstrahlungmuster.    

Wellness: Kernbereiche des Wellness-Begriffs sind die körperliche Fitness, Entspannung, Erholung und Anwendungen, die Körper und Geist gesund erhalten


Vorige: Öffnungszeiten
Nächste: Über uns